REZEPTE FÜR ABSINTH

Absinth mit Gummisirup

4 cl Absinth
2 TL Gummisirup
1 TL Orangenbitter
Zutaten mixen und mit Mineralwasser auffüllen.

2 cl Absinth
1 cl Gin
1 cl Vermouth
1 TL Gummisirup
Zutaten mixen und mit Mineralwasser auffüllen.

3 cl Absinth
2 TL Gummisirup
1 cl Pernod
1 TL Kümmerllikör
Alle Zutaten mixen und mit dem Saft einer Limone auffüllen.

 
Absinth á la poe (variationen mit brandwein)
Der amerikansiche Dichter Edgar Allan Poe trank den Absinth gern mit Branntwein (Brandy)

1 cl Absinth
1 cl Wodka
1 cl Branntwein
Alle Zutaten mixen und mit Eiswürfeln vermischen

2 cl Absinth
1,5 cl Pfefferminzlikör
2 cl Branntwein
Alle Zutaten mixen und mit Eiswürfeln vermischen

1 cl Absinth
1 cl Vermouth
2 cl Branntwein
1 EL Orangensaft
Zutaten im Shaker mit Eis schütteln

 
Die Bombe
Diese Mischung wurde beim französichen Militär als "Bombe" bezeichnet,

2 cl Absinth
1,5 cl Brandy
1,5 cl Gin
2 cl Vermouth
1 TL Grenadine
Zutaten im Shaker mit Eis schütteln

 
Absomphe (Variationen)
Die Bezeichnung Absomphe stammt von Rimbaud. Sie steht bei ihm für Absinth, ist vielleicht
vom absombre (verdunkeln) abgeleitet und spielt damit auf die milchige Verfärbung an.

4 cl Absinth
1 Zuckerwürfel
Zutaten mit Mineralwasser auffüllen oder auf Eis schütteln.

4 cl Absinth
1 tl Zucker
1 Eiweiß
Zutaten mit Mineralwasser auffüllen oder auf Eis schütteln.

 
Alfa (Variationen)
Dieser Name war ursprünglich eine Anspielung auf eines der Harze (alpha) des Mastixbaumes.

3 cl Absinth
2 cl Wodka
2 cl Zitronensaft
2 cl Orangensaft

4 cl Absinth
1 cl Orangensaft
4 cl Zitronensaft
1 TL Bitterorange

 
Ambroise verte
Die "Grüne Ambrosia" bezeichnet man auch als "Göttertrank"

4 cl Absinth
3 cl Sherry
2 TL Bitterorange
Zutaten im Shaker gut schütteln.

 
Un Bat´af (Variationen)
Das Bataillon d´Afrique (abgekürzt Bat´Af) war die Truppe der französischen Soldaten, die
in Algerien kämpften.

2 cl Absinth
1 cl Kirschenlikör
2 cl Kornschnaps
1 cl Zitronensaft
Zutaten im Shaker sehr gut schütteln.

6 cl Absinth
2 cl Pfefferminzlikör
Zutaten im Shaker mit Eiswürfel schütteln.

 
Bavaroise au lard (Variationen)

4 cl Absinth
3 cl Zitronensaft
Zutaten auf Eiswürfel gießen.

6 cl Absinth
3 cl Wasser
1 TL Zucker
Zutaten auf Eiswürfel gießen.

3 cl Absinth
3 TL Pfefferminzlikör
3 cl Wasser
Zutaten auf Eiswürfel gießen.

4 cl Absinth
8 cl Grapefruitsaft
3 cl Tonicwater
Zutaten auf Eiswürfel gießen.

 
Une bleue (Variationen)
Die Bezeichnung "Ein Blauer" ist eine Anspielung auf die blaue Farbe des Schweizer Absinths.

4 cl Absinth
1 TL Zitronensaft
2 cl blue Curacao
1 TL Gummisirup

4 cl Absinth
2 cl Gin
1 TL blue Curacao

 
Suissesse (Variationen)
Absinth mit Anisgetränken. Die Bezeichnung Suissesse (Schweizerin) ist eine Anspielung auf
den sehr bitteren Schweizer Absinth, der durch Anis "weicher" wird.

4 cl Absinth
2 cl Pastis
2 cl Pfefferminzlikör
Zutaten mit Sekt auffüllen.

2 cl Absinth
1 cl Gin
3 cl Anisette
Zutaten mir Sekt auffüllen.

2 cl Absinth
2 cl Pastis
1 Ei
Zutaten mit Milch auffüllen.

2 cl Absinth
1 cl Pernod
3 cl Gin
Zutaten mit Sekt auffüllen.

3 cl Absinth
1 cl Anisette
2 TL Angostura

 
Un caille (Variationen)
Ein "Rasender"

3 cl Absinth
2 cl Orangensaft
2 cl Pfirsichschnaps
3 TL Himbeersirup

2 cl Absinth
1 cl Calvados
2 cl Branntwein
Zutaten mit Sekt auffüllen.

 
Un Charenton (Variationen)
In Charenton bei Paris befand sich ein große Nervenklinik.

3 cl Absinth
2 TL Zitronensaft
3 cl Cointreau
1 TL Zucker

1 cl Absinth
1 cl Cointreau
2 cl Gin
2 cl Zitronensaft

 
Crocodile (Variationen)
Absinth mit Rum bzw. Branntwein.

1 cl Absinth
1 cl Whisky
4 cl Rum
1 TL Puderzucker

1 cl Absinth
4 cl Rum
2 cl Whisky
Zutaten gut mixen und anzünden.

1 cl Absinth
4 cl Rum
1 cl Calvados
2 cl Zitronensaft

2 cl Absinth
3 cl Branntwein
2 cl Rum
2 cl Sahne
Zutaten gut mixen und mit Eiswürfeln aufgießen.

2 cl Absinth
1 cl Rum
1 cl Kakaolikör

1 cl Absinth
1 TL Grenadine
3 cl Rum
2 TL Zitronensaft

 
Death at the Afternoon
Der "Tod am Nachmittag" bezeichnet Absinth mit Sekt und war das Lieblingsgetränk von Ernest Hemingway.

2 cl Absinth
8 cl Sekt

 
Un douanier ("Ein Grenzer" - Variationen)
Die Grenzpolizisten der Schweiz hatten grüne Uniformen daher wohl der Name.

4 cl Absinth
1 TL Zucker
1 Eiweiß

1 cl Absinth
4 cl Calvados
2 cl Gin

 
La fée verte ("Die Grüne Fee")

5 cl Absinth
1 cl Pernod
1 TL Pfefferminzlikör
Zutaten mixen und mit Eiswürfeln aufgießen.

 
Herbe sainte ("Heilige Pflanze")

2 cl Absinth
2 TL Angostura
4 cl Whisky
1 TL Zucker
1 Eiweiß

 
Lait de tigre ("Tigermilch")

2 cl Absinth
2 cl Zitronensaft
3 cl Pferfferminzlikör
1 TL Orangenbitter

 
Muse verte (Variationen)

1 cl Absinth
1 cl Sahne
4 cl Gin

3 cl Absinth
3 cl Pfefferminzlikör
1 TL Angostura

 
Mominette
Bei diesem "Kleinen Straßenjungen" handelt es sich um ein kleines Glas puren Absinth (ca. 1,5 cl). Einen solchen puren Absinth ohne Zucker bezeichnet man auch als "une pure".

 
Tremblement de terre (Variationen)
Bei diesem "Erdbeben" handelt es sich um Absinth mit Cognac, eine Lieblingsmischung des Malers Henri de Toulouse-Lautrec.

2 cl Absinth
2 cl Cognac

1 cl Absinth
2 TL Angostura
4 cl Cognac
1 Eigelb

1 cl Absinth
3 cl Cointreau
3 cl Cognac
1 TL Grenadine
Zutaten mixen und im Glas mit geriebener Schokolade bestreuen

2 cl Absinth
3 cl Portwein
6 cl Cognac
1 TL Zitronensaft

 
La verte (Variationen)

1 cl Absinth
2 cl Pfefferminzlikör
1 cl Sahne

2 cl Absinth
1 TL Zucker
6 cl Whisky
3 TL Angostura

3 cl Absinth
2 cl Melonenlikör
2 TL Limettensaft

4 cl Absinth
2 cl kalter Mokka
1 Eiweiß

 
La fée rouge (Variationen)
Die "Rote Fee" ist in der heutigen Szene besonders beliebt. Hierbei wird Absinth mit Red Bull gemischt. Red Bull enthält Taurin und Coffein, die beide aufputschend wirken.

4 cl Absinth mit Red Bull auffüllen.
2 cl Absinth
2 cl Red Bull
3 cl Grenadine

Absinth mit Gummisirup 4 cl Absinth 2 TL Gummisirup 1 TL Orangenbitter Zutaten mixen und mit Mineralwasser auffüllen. 2 cl Absinth 1 cl Gin 1 cl Vermouth 1 TL Gummisirup Zutaten mixen und... mehr erfahren »
Fenster schließen
REZEPTE FÜR ABSINTH

Absinth mit Gummisirup

4 cl Absinth
2 TL Gummisirup
1 TL Orangenbitter
Zutaten mixen und mit Mineralwasser auffüllen.

2 cl Absinth
1 cl Gin
1 cl Vermouth
1 TL Gummisirup
Zutaten mixen und mit Mineralwasser auffüllen.

3 cl Absinth
2 TL Gummisirup
1 cl Pernod
1 TL Kümmerllikör
Alle Zutaten mixen und mit dem Saft einer Limone auffüllen.

 
Absinth á la poe (variationen mit brandwein)
Der amerikansiche Dichter Edgar Allan Poe trank den Absinth gern mit Branntwein (Brandy)

1 cl Absinth
1 cl Wodka
1 cl Branntwein
Alle Zutaten mixen und mit Eiswürfeln vermischen

2 cl Absinth
1,5 cl Pfefferminzlikör
2 cl Branntwein
Alle Zutaten mixen und mit Eiswürfeln vermischen

1 cl Absinth
1 cl Vermouth
2 cl Branntwein
1 EL Orangensaft
Zutaten im Shaker mit Eis schütteln

 
Die Bombe
Diese Mischung wurde beim französichen Militär als "Bombe" bezeichnet,

2 cl Absinth
1,5 cl Brandy
1,5 cl Gin
2 cl Vermouth
1 TL Grenadine
Zutaten im Shaker mit Eis schütteln

 
Absomphe (Variationen)
Die Bezeichnung Absomphe stammt von Rimbaud. Sie steht bei ihm für Absinth, ist vielleicht
vom absombre (verdunkeln) abgeleitet und spielt damit auf die milchige Verfärbung an.

4 cl Absinth
1 Zuckerwürfel
Zutaten mit Mineralwasser auffüllen oder auf Eis schütteln.

4 cl Absinth
1 tl Zucker
1 Eiweiß
Zutaten mit Mineralwasser auffüllen oder auf Eis schütteln.

 
Alfa (Variationen)
Dieser Name war ursprünglich eine Anspielung auf eines der Harze (alpha) des Mastixbaumes.

3 cl Absinth
2 cl Wodka
2 cl Zitronensaft
2 cl Orangensaft

4 cl Absinth
1 cl Orangensaft
4 cl Zitronensaft
1 TL Bitterorange

 
Ambroise verte
Die "Grüne Ambrosia" bezeichnet man auch als "Göttertrank"

4 cl Absinth
3 cl Sherry
2 TL Bitterorange
Zutaten im Shaker gut schütteln.

 
Un Bat´af (Variationen)
Das Bataillon d´Afrique (abgekürzt Bat´Af) war die Truppe der französischen Soldaten, die
in Algerien kämpften.

2 cl Absinth
1 cl Kirschenlikör
2 cl Kornschnaps
1 cl Zitronensaft
Zutaten im Shaker sehr gut schütteln.

6 cl Absinth
2 cl Pfefferminzlikör
Zutaten im Shaker mit Eiswürfel schütteln.

 
Bavaroise au lard (Variationen)

4 cl Absinth
3 cl Zitronensaft
Zutaten auf Eiswürfel gießen.

6 cl Absinth
3 cl Wasser
1 TL Zucker
Zutaten auf Eiswürfel gießen.

3 cl Absinth
3 TL Pfefferminzlikör
3 cl Wasser
Zutaten auf Eiswürfel gießen.

4 cl Absinth
8 cl Grapefruitsaft
3 cl Tonicwater
Zutaten auf Eiswürfel gießen.

 
Une bleue (Variationen)
Die Bezeichnung "Ein Blauer" ist eine Anspielung auf die blaue Farbe des Schweizer Absinths.

4 cl Absinth
1 TL Zitronensaft
2 cl blue Curacao
1 TL Gummisirup

4 cl Absinth
2 cl Gin
1 TL blue Curacao

 
Suissesse (Variationen)
Absinth mit Anisgetränken. Die Bezeichnung Suissesse (Schweizerin) ist eine Anspielung auf
den sehr bitteren Schweizer Absinth, der durch Anis "weicher" wird.

4 cl Absinth
2 cl Pastis
2 cl Pfefferminzlikör
Zutaten mit Sekt auffüllen.

2 cl Absinth
1 cl Gin
3 cl Anisette
Zutaten mir Sekt auffüllen.

2 cl Absinth
2 cl Pastis
1 Ei
Zutaten mit Milch auffüllen.

2 cl Absinth
1 cl Pernod
3 cl Gin
Zutaten mit Sekt auffüllen.

3 cl Absinth
1 cl Anisette
2 TL Angostura

 
Un caille (Variationen)
Ein "Rasender"

3 cl Absinth
2 cl Orangensaft
2 cl Pfirsichschnaps
3 TL Himbeersirup

2 cl Absinth
1 cl Calvados
2 cl Branntwein
Zutaten mit Sekt auffüllen.

 
Un Charenton (Variationen)
In Charenton bei Paris befand sich ein große Nervenklinik.

3 cl Absinth
2 TL Zitronensaft
3 cl Cointreau
1 TL Zucker

1 cl Absinth
1 cl Cointreau
2 cl Gin
2 cl Zitronensaft

 
Crocodile (Variationen)
Absinth mit Rum bzw. Branntwein.

1 cl Absinth
1 cl Whisky
4 cl Rum
1 TL Puderzucker

1 cl Absinth
4 cl Rum
2 cl Whisky
Zutaten gut mixen und anzünden.

1 cl Absinth
4 cl Rum
1 cl Calvados
2 cl Zitronensaft

2 cl Absinth
3 cl Branntwein
2 cl Rum
2 cl Sahne
Zutaten gut mixen und mit Eiswürfeln aufgießen.

2 cl Absinth
1 cl Rum
1 cl Kakaolikör

1 cl Absinth
1 TL Grenadine
3 cl Rum
2 TL Zitronensaft

 
Death at the Afternoon
Der "Tod am Nachmittag" bezeichnet Absinth mit Sekt und war das Lieblingsgetränk von Ernest Hemingway.

2 cl Absinth
8 cl Sekt

 
Un douanier ("Ein Grenzer" - Variationen)
Die Grenzpolizisten der Schweiz hatten grüne Uniformen daher wohl der Name.

4 cl Absinth
1 TL Zucker
1 Eiweiß

1 cl Absinth
4 cl Calvados
2 cl Gin

 
La fée verte ("Die Grüne Fee")

5 cl Absinth
1 cl Pernod
1 TL Pfefferminzlikör
Zutaten mixen und mit Eiswürfeln aufgießen.

 
Herbe sainte ("Heilige Pflanze")

2 cl Absinth
2 TL Angostura
4 cl Whisky
1 TL Zucker
1 Eiweiß

 
Lait de tigre ("Tigermilch")

2 cl Absinth
2 cl Zitronensaft
3 cl Pferfferminzlikör
1 TL Orangenbitter

 
Muse verte (Variationen)

1 cl Absinth
1 cl Sahne
4 cl Gin

3 cl Absinth
3 cl Pfefferminzlikör
1 TL Angostura

 
Mominette
Bei diesem "Kleinen Straßenjungen" handelt es sich um ein kleines Glas puren Absinth (ca. 1,5 cl). Einen solchen puren Absinth ohne Zucker bezeichnet man auch als "une pure".

 
Tremblement de terre (Variationen)
Bei diesem "Erdbeben" handelt es sich um Absinth mit Cognac, eine Lieblingsmischung des Malers Henri de Toulouse-Lautrec.

2 cl Absinth
2 cl Cognac

1 cl Absinth
2 TL Angostura
4 cl Cognac
1 Eigelb

1 cl Absinth
3 cl Cointreau
3 cl Cognac
1 TL Grenadine
Zutaten mixen und im Glas mit geriebener Schokolade bestreuen

2 cl Absinth
3 cl Portwein
6 cl Cognac
1 TL Zitronensaft

 
La verte (Variationen)

1 cl Absinth
2 cl Pfefferminzlikör
1 cl Sahne

2 cl Absinth
1 TL Zucker
6 cl Whisky
3 TL Angostura

3 cl Absinth
2 cl Melonenlikör
2 TL Limettensaft

4 cl Absinth
2 cl kalter Mokka
1 Eiweiß

 
La fée rouge (Variationen)
Die "Rote Fee" ist in der heutigen Szene besonders beliebt. Hierbei wird Absinth mit Red Bull gemischt. Red Bull enthält Taurin und Coffein, die beide aufputschend wirken.

4 cl Absinth mit Red Bull auffüllen.
2 cl Absinth
2 cl Red Bull
3 cl Grenadine

Zuletzt angesehen